AGB bei Buchung eines Vortrags / Seminars 

Wenn Sie mich als Redner/Referenten für einen Vortrag bzw. zur Durchführung eines Seminars buchen möchten, gelten folgende AGBs: 

1. Vertragsinhalt

Der Vertragsinhalt bestimmt sich nach dem schriftlichen Angebot von Michael Hopfeld. 

2. Vergütung, Anzahlung, Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind sofort ohne Abzug zur Zahlung fällig und binnen 10 Werktage zu begleichen. 

3. Rücktritt / Stornierung durch den Auftraggeber

3.1. Ein Termin bestimmt sich nach Datum und Uhrzeit. Eine Änderung bezogen auf Datum oder Uhrzeit ist eine Änderung des Termins. 

3.2. Eine Terminverschiebung ist bis 8 Wochen vor dem ursprünglich gebuchten Termin möglich. Eine Verschiebung innerhalb von 8 Wochen bis zum ursprünglich gebuchten Termin ist nur mit Zustimmung von Michael Hopfeld möglich. 

3.3. Bei einer Stornierung bis 8 Wochen vor dem ursprünglich gebuchten Termin ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 25% des Auftragswertes zu zahlen. Bei einer Stornierung bis 4 Wochen vor der Veranstaltung beträgt die Höhe des Ausfallhonorars 50 % des Auftragswertes, bei einer Stornierung binnen weniger als 4 Wochen vor dem Termin 75%. Bei einer Stornierung binnen 7 Werktage vor der Veranstaltung fallen die vollen Gesamtkosten an.

3.4. Das Risiko für einen zufälligen Ausfall der Veranstaltung trägt der Auftraggeber. 

4. Rücktritt / Stornierung durch Michael Hopfeld

4.1. Kann ein Termin von Michael Hopfeld wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstige von dem Referenten nicht verschuldete Umstände nicht wahrgenommen werden, so ist dies unverzüglich dem Auftraggeber mitzuteilen. 

4.2. In diesem Fall ist nach Möglichkeit entweder ein Ersatzreferent zu stellen oder ein Ersatztermin zu bestimmen, wobei es sich nicht um dieselbe Veranstaltung handeln muss. 

4.3. Ein weitergehender Schadensersatz ist ausgeschlossen. 

4.4. Bei einem Ausfall des Termins fallen Honorare nicht an. 

5. Durchführung

Soweit nichts anderes vereinbart, trägt der Auftraggeber die Verantwortung für die Bereitstellung der notwendigen Technik und Equipment. 

6. Nutzungs- und Urheberrechte etc.

6.1. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Urheber- und sonstigen Rechte des Referenten zu wahren. 

6.2. Unterlagen und Inhalte dürfen nicht, auch nicht auszugsweise, ohne schriftliche Einwilligung des Referenten vervielfältigt, verbreitet oder zur internen sowie öffentlichen Wiedergabe genutzt werden. 

6.3. Ein Aufnehmen der Veranstaltung in Ton, Bild oder Film ist ohne schriftliche Genehmigung des Referenten nicht gestattet. Dies gilt auch für Aufnahmen, welche nur für den internen Gebrauch bestimmt sind. 

6.4. Der Referent darf, soweit nichts anderes vereinbart, Aufnahmen des Vortrages/Seminars in Ton, Bild und Film zur eigenen Verwendung und Werbezwecke nutzen. 

7. Haftung

Eine Haftung in Bezug auf die Inhalte, der Art und der Weise des Seminars / Vortrages ist ausgeschlossen. 

9. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, Schlussabstimmungen

9.1. Es ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden. 

9.2. Gerichtsstand ist Duisburg sofern nicht durch Gesetz zwingend ein anderer vorgeschrieben ist. 

9.3. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Desgleichen gilt für den Verzicht auf die Formerfordernisse. Eine durch mindestens E-Mail bestätigte E-Mail erfüllt diese Voraussetzungen. 

9.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der Übrigen nicht hierdurch berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine Ersatzregelung, die wirtschaftlich dem mit der unwirksamen Regelung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt. 

 

 Duisburg, 31.12.2017